Wir berichten über uns Pressemeldungen

Hier finden Sie alle Pressemeldungen zu Veranstaltungen und sonstigen Neuigkeiten der Grabkapelle auf dem Württemberg aus den vergangenen Monaten.


64 Treffer

Grabkapelle auf dem Württemberg

Donnerstag, 17. September 2020 | Allgemeines

Komplettiert das Besucherangebot: 100 Tage „1819 Bistro am Wirtemberg“

Eine Gastronomie auf dem Württemberg – das war der Wunsch vieler aus der lokalen Umgebung der Grabkapelle, aber auch etwas, wonach viele Besucherinnen und Besucher fragten. Schon seit Jahren war es als Mangel empfunden worden, dass es an diesem markanten Aussichtspunkt über dem Neckartal kein gastronomisches Angebot gab. Seit 100 Tagen ist das „1819 Bistro am Wirtemberg“ im sanierten Psalmistenhaus auf dem Württemberg jetzt geöffnet und bedient die Gäste. Für die Staatlichen Schlösser und Gärten ist die neue Gastronomie die Abrundung des Besucherangebotes an der Grabkapelle: Grund für eine erste Erfolgsbilanz durch Stephan Hurst, den Leiter der zuständigen Schlossverwaltung Ludwigsburg.

Detailansicht
Schloss Heidelberg | Residenzschloss Ludwigsburg | Schloss und Schlossgarten Weikersheim | Schloss und Schlossgarten Schwetzingen | und weitere

Freitag, 11. September 2020 | Allgemeines

Wilhelm I., König von Württemberg und Held der Weinbauern

Am 15. September beginnt traditionell die Weinlese. Wilhelm I., König von Württemberg, hatte einen prägenden Einfluss auf das Land und seinen Wein. In einer Zeit großer wirtschaftlicher Not leitete er Reformen und Innovationen ein – wegweisend auch für den württembergischen Weinbau. Die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg erinnern an diesen tatkräftigen Landesherrn im Rahmen ihrer Heldenaktion für alle. Mit vier historischen Heldinnen und Helden aus der Geschichte des Landes verbindet sich die Frage: „Wer ist für Sie heute heldenhaft?“ Wer dabei an einen Menschen aus der eigenen Umgebung denkt, der oder die in Corona-Zeiten Gutes getan oder neue Ideen entwickelt hat, kann ganz einfach mitmachen. Man muss sich nur per Mail (heldenhaft2020@ssg.bwl.de) oder Post bei den Staatlichen Schlössern und Gärten melden, erhält eine von 2020 Schlosscards und kann diesen Dank der persönlichen Heldin oder dem Helden des Alltags überreichen.

Detailansicht
Schloss Heidelberg | Residenzschloss Ludwigsburg | Schloss und Schlossgarten Weikersheim | Schloss und Schlossgarten Schwetzingen | und weitere

Freitag, 11. September 2020 | Allgemeines

Kurfürst Carl Theodor, Gründer der Mannheimer Meteorologischen Gesellschaft

Am 15. September 1780, heute vor 240 Jahren, wurde die Mannheimer Meteorologische Gesellschaft gegründet. Mit ihrer Gründung bewies Carl Theodor, Kurfürst von der Pfalz und Bayern, Weitblick: Die präzise Messung, die ausgeklügelte Methodik und das internationale Forschungsnetzwerk waren wegweisend. Carl Theodor erwies sich als Held der Wissenschaft. Die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg erinnern an diesen tatkräftigen Landesherrn im Rahmen ihrer sommerlichen Heldenaktion für alle. Mit vier historischen Heldinnen und Helden aus der Geschichte des Landes verbindet sich die Frage: „Wer ist für Sie heute heldenhaft?“ Wer dabei an einen Menschen aus der eigenen Umgebung denkt, der oder die in Corona-Zeiten Gutes getan oder neue Ideen entwickelt hat, kann ganz einfach mitmachen. Man muss sich nur per Mail (heldenhaft2020@ssg.bwl.de) oder Post bei den Staatlichen Schlössern und Gärten melden, erhält eine von 2020 Schlosscards und kann diesen Dank der persönlichen Heldin oder dem Helden des Alltags überreichen.

Detailansicht
Grabkapelle auf dem Württemberg

Dienstag, 1. September 2020 | Allgemeines

Der September ist „Wilhelm- und Katharinenmonat“ auf der Grabkapelle

König Wilhelm I. hat im September Geburtstag: Das ist für die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg Anlass, allen Besuchern, die Wilhelm heißen, vom 1. bis 30. September freien Eintritt zu gewähren. Und weil wegen der Corona-Schließung im Mai der Geburtstag von Königin Katharina nicht gefeiert werden konnte, bekommen im September auch alle Besucherinnen, die den Namen der Königin tragen, freien Eintritt in die Kapelle.

Detailansicht
Residenzschloss Ludwigsburg | Schloss Solitude, Stuttgart | Grabkapelle auf dem Württemberg

Dienstag, 1. September 2020 | Allgemeines

Ferienaktion „Drei Monumente – ein Preis“ noch bis zum Ende der Schulferien

Noch bis zum 13. September bieten die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg das günstige Ferienticket „Drei Monumente – ein Preis“. Es gilt für den Besuch im Residenzschloss Ludwigsburg, im Schloss Solitude Stuttgart und in der Grabkapelle auf dem Württemberg zum günstigen Gesamtpreis von 15 Euro – und je ein Extra gibt’s bei allen drei Ausflugszielen noch dazu. Viele Familien haben das Angebot genutzt – jetzt läuft der Endspurt, um die noch nicht eingesetzten Eintrittskarten auszunutzen, oder um noch schnell ein Dreier-Ticket zu kaufen und die drei Monumente zu erleben.

Detailansicht
Grabkapelle auf dem Württemberg | Schloss Solitude, Stuttgart

Montag, 31. August 2020 | Sonstige Veranstaltungen

Zwei „Wunschtrauorte“ laden Brautpaare zur Besichtigung am 13. September ein

Zwei der beliebtesten „Wunschtrauorte“ in der Region Stuttgart bieten am 13. September den nächsten Informationstermin für Paare, die auf der Suche nach dem perfekten Ort für ihre Traumhochzeit sind: die Grabkapelle auf dem Württemberg und Schloss Solitude. Um 16 Uhr findet die Besichtigung im Priesterhaus auf dem Württemberg statt. Und Schloss Solitude kann so viel Nachfrage verzeichnen, dass bereits ein Zusatztermin um 16.45 Uhr aufs Programm genommen wurde. Die Anmeldung zu den Infoterminen nehmen die jeweiligen Verwaltungen entgegen: auf Schloss Solitude unter Telefon 07 11. 35 14 772 und auf der Grabkapelle unter Telefon 07 11.33 71 49. Die maximale Teilnehmerzahl beträgt jeweils 20 Personen.

Detailansicht
Grabkapelle auf dem Württemberg

Sonntag, 30. August 2020 | Führungen & Sonderführungen

18 Särge aus der Zeit zwischen 1830 und 1952 stehen in den einzelnen Nischen der Gruft der Grabkapelle Karlsruhe – Großherzogin Hilda wurde 1952 als Letzte dort bestattet. Die Familiengrablege des Hauses Baden können Besucherinnen und Besucher in der Sonderführung „Hilda, die letzte ihres Standes“ am kommenden Sonntag um 14.30 Uhr kennenlernen. Für die Führung ist eine telefonische Anmeldung unter Tel. 062 21. 6 58 88 15 erforderlich.

Detailansicht
Grabkapelle auf dem Württemberg

Donnerstag, 27. August 2020 | Allgemeines

Restauriert und wieder in der Grabkapelle: Gemälde des Heiligen Alexander Newskij

Wieder komplett präsentiert sich die Altarwand in der Grabkapelle auf dem Württemberg: Das Gemälde des Heiligen Alexander Newskij, seit 200 Jahren Teil der Ausstattung, ist nach einer Restaurierung durch die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg wieder auf den Württemberg zurückgekehrt. Die Grabkapelle auf dem Württemberg wurde als Mausoleum für die jung verstorbenen Königin Katharina errichtet. Geöffnet ist die Kapelle, einer der beliebtesten Aussichtspunkte der Landeshauptstadt, immer von Dienstag bis Sonntag von 11 bis 16 Uhr.

Detailansicht