Montag, 13. Juni 2016

Grabkapelle auf dem Württemberg | Führungen & Sonderführungen ABENDFÜHRUNG MIT WEIN AM 17. JUNI

Der Hofbaumeister Giovanni Salucci wollte den ganzen Hügel umgestalten und den Württemberg zum Sockel für das Mausoleum der Königin Katharina machen. Auch wenn der Plan nur teilweise realisiert wurde: Der Blick auf das große Ganze lohnt sich! Die Abendführung „Vom Priesterhaus bis in die Kuppel: Geheimnisvoller Württemberg“ mit dem absoluten Kenner der württembergischen Kunstgeschichte Michael Wenger am 17. Juni um 19 Uhr garantiert Aha-Erlebnisse – und endet mit einem Glas Wein in der einzigartigen Aussichtslage des Württembergs.

Groß gedacht: die Grabkapelle und der Württemberg. Eine Abendführung

Der Hofbaumeister Giovanni Salucci wollte den ganzen Hügel umgestalten und den Württemberg zum Sockel für das Mausoleum der Königin Katharina machen. Auch wenn der Plan nur teilweise realisiert wurde: Der Blick auf das große Ganze lohnt sich! Die Abendführung „Vom Priesterhaus bis in die Kuppel: Geheimnisvoller Württemberg“ mit dem absoluten Kenner der württembergischen Kunstgeschichte Michael Wenger am 17. Juni um 19 Uhr garantiert Aha-Erlebnisse – und endet mit einem Glas Wein in der einzigartigen Aussichtslage des Württembergs.

UMGESTALTUNG DER LANDSCHAFT ALS TEIL DES BAUWERKS
Giovanni Salucci hatte große Pläne und wollte den ganzen Hügel bei seiner eindrucksvollen Grabanlage für die württembergische Königin Katharina einbeziehen. Der berühmte Bau der Grabkapelle, wie er sich heute präsentiert, war nur die Krönung einer groß angelegten Gedenkstätte, für die die Landschaft am Württemberg neu gestaltet werden sollte. Auch wenn der Plan nur teilweise realisiert wurde: Es lohnt sich, die Kapelle mit der Umgebung im Zusammenhang zu betrachten. Der Rundgang bezieht die Umgebung der Grabkapelle mit ein und lenkt den Blick auf ungewöhnliche Details – etwa die Reste einer Kegelbahn beim historischen Priesterhaus. Ebenfalls auf dem Programm steht der Aufstieg ins gewaltige Kuppelrund des Mausoleums. Der Abend klingt mit einem Glas Wein von den Hängen unterhalb der Grabkapelle aus.

EIN LIEBESBEWEIS IN STEIN GEMEISSELT „Die Liebe höret nimmer auf“. Die Inschrift über dem Haupteingang des Mausoleums ist berühmt und hat viel zur Beliebtheit des Ortes beigetragen. König Wilhelm I. ließ die Grabkapelle nach dem überraschenden Tod seiner Frau Katharina am 9. Januar 1819 errichten und dafür sogar die Stammburg der Familie auf dem Württemberg abtragen. Durch die Aussichtslage ist die Grabkapelle heute ein beliebtes Ziel für Ausflüge.
Die idyllische Situation inmitten der Weinberge führt dazu, dass die Grabkapelle über keine Parkplätze verfügt – die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg weisen daher ausdrücklich darauf hin, dass eine Anreise mit Bussen und Bahnen der VVS dringend zu empfehlen ist. Die Grabkapelle auf dem Württemberg ist gut mit den Bussen der Linie 61 der VVS ab S-Bahnhof Untertürkheim erreichbar. Für die Sonderführung ist eine telefonische Anmeldung (Telefon +49 (0) 7 11. 33 71 49) unbedingt erforderlich.

SERVICE
SONDERFÜHRUNG
Vom Priesterhaus bis in die Kuppel: Geheimnisvoller Württemberg
Abendführung mit Wein
mit Michael Wenger

Freitag, 17. Juni 2016, 19.00 Uhr
Grabkapelle auf dem Württemberg

TREFFPUNKT UND KARTENVERKAUF
Kasse der Grabkapelle
Eine telefonische Anmeldung ist unbedingt erforderlich.

DAUER
Eine Sonderführung dauert in der Regel 75 Minuten.

HINWEIS
Für die Führung ist festes Schuhwerk und Trittsicherheit erforderlich.

PREIS
Erwachsene 10,50 €
Ermäßigte 6,50 €

INFORMATIONEN UND ANMELDUNG
Grabkapelle auf dem Württemberg
Württembergstraße 340
70327 Stuttgart
Telefon +49 (0) 7 11 . 33 71 49
<link>info@grabkapelle-rotenberg.de

Die Grabkapelle auf dem Württemberg liegt in den Weinbergen und verfügt über keine Parkplätze. Die Staatlichen Schlösser und Gärten empfehlen daher die Anfahrt mit den Bussen der Linie 61 der VVS ab Untertürkheim.
<link>

Download und Bilder