Dienstag, 25. Oktober 2016

Grabkapelle auf dem Württemberg | Sonstige Veranstaltungen TERMINE AN SAMSTAG UND SONNTAG

Viele schöne Oktobertage haben in diesem Herbst die Besucherinnen und Besucher auf den Württemberg gezogen: Das milde und freundliche Wetter während der Weinlese war eine willkommene Einladung zu einem Spaziergang. Jetzt steht das letzte Wochenende der Saison für die Grabkapelle vor der Tür: Am Samstag startet die letzte Sonderführung dieses Jahres. Sie befasst sich mit dem Leben und Wirken von König Wilhelm I., dem Bauherrn des Mausoleums. Ebenfalls am Samstag bringt der stimmungsvolle Auftritt der Herren des Liederkranzes Hohengehren die berühmte Akustik der Grabkapelle zum Klingen. Und am Sonntag lädt Kapellenverwalterin Christiane Grau wieder beim „Herbstzauber“ ein, die Kapelle und ihre grandiose Aussicht bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen zu genießen.

Vielfältiges Programm am letzten Oktoberwochenende

Viele schöne Oktobertage haben in diesem Herbst die Besucherinnen und Besucher auf den Württemberg gezogen: Das milde und freundliche Wetter während der Weinlese war eine willkommene Einladung zu einem Spaziergang. Jetzt steht das letzte Wochenende der Saison für die Grabkapelle vor der Tür: Am Samstag startet die letzte Sonderführung dieses Jahres. Sie befasst sich mit dem Leben und Wirken von König Wilhelm I., dem Bauherrn des Mausoleums. Ebenfalls am Samstag bringt der stimmungsvolle Auftritt der Herren des Liederkranzes Hohengehren die berühmte Akustik der Grabkapelle zum Klingen. Und am Sonntag lädt Kapellenverwalterin Christiane Grau wieder beim „Herbstzauber“ ein, die Kapelle und ihre grandiose Aussicht bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen zu genießen.

CHORKLANG IM KAPELLENRAUM
Fast so alt wie die Grabkapelle ist der Liederkranzes Hohengehren: Der Gesangsverein kann seine Geschichte bis 1841 zurückführen! Der traditionsreiche Männerchor singt am Samstag um 13 Uhr in der Grabkapelle, verstärkt durch die Sänger des TSV Baltmannsweiler. Auf dem Programm steht besonders schönes Liedgut aus der Schatzkiste des Chorgesangs, von Friedrich Silcher, Felix Mendelssohn Bartholdy, aber auch von heutigen Chorkomponisten. Und die berühmte Akustik des perfekten Gewölbes in der Grabkapelle trägt auch ihren Teil zur Harmonie bei!

KÖNIG WILHELM I. IN EINER BESONDEREN FÜHRUNG
Am Samstag um 16 Uhr präsentiert die Führung „König Wilhelm I. als Begründer des modernen Württemberg“ den Monarchen „im Spannungsfeld von Politik und Familie“, so der Titel des Rundgangs mit Reinhold Scheel. Dabei werden die Leistungen des württembergischen Königs in den Blick genommen: Die Geislinger Steige, ein sensationelles Verkehrsprojekt, die Hauptlinien der Bahn im Königreich, Handel, Handwerk und Gewerbe, Landwirtschaft und Weinbau – alles wurde nachhaltig von ihm geprägt. Und auch die Grabkapelle geht auf ihn als Auftraggeber zurück.

KAFFEE, KUCHEN UND LIEDER MIT DEM ROTENBERG-KINDERGARTEN
Beim „Herbstzauber“ am Sonntag sind die „Kapellenzwerge" aktiv: Die Kinder vom Rotenberger Kindergarten und ihre Eltern übernehmen von 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr die Bewirtung auf der Grabkapelle. Es gibt Kaffee und kalte Getränke – und natürlich selbstgebackenen Kuchen und Brezeln. Um 14 Uhr und um 15 Uhr tritt die Sängerin Muriel Sophie auf. Sie präsentiert ihre eigene Musik, die sich im Country- /Pop-Akustik Genre bewegt. „Ehrlich, gefühlvoll und direkt“ seien ihre Songs, sagt die 18-jährige Musikerin. Mit dem „Herbstzauber“ am 30. Oktober endet die Veranstaltungsreihe im Oktober, die Kapellenverwalterin Christiane Grau von den Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg organisiert hat: Ein kleines Programm, ein regionales Essensangebot und dazu die grandiose Umgebung auf der Terrasse des berühmten Mausoleums.

DIE LETZTEN TAGE DER SAISON AUF DER GRABKAPELLE
„Am 3. November schließen wir für die Winterpause – da wollen wir vorher noch die schönen Herbsttage zum Genuss machen“, sagt Christiane Grau. Am Wochenende sind die Tore der Grabkapelle regulär geöffnet. Der Eintritt in die Grabkapelle – mit Besuch in der Gruft bei den Sarkophagen von Königin und König – kostet für Erwachsene 2,50 €, ermäßigt 1,30 € (Familienkarte 6,30 €. Die Saison auf der Grabkapelle auf dem Württemberg endet am 3. November. Sie öffnet ihre Tore wieder am 1. März 2017. Die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg weisen darauf hin, dass das Mausoleum in seiner idyllischen Lage inmitten der Weinberge über keine Parkplätze verfügt. Die Grabkapelle ist gut mit dem öffentlichen Nahverkehr erreichbar: Die Busse der Linie 61 der VVS verbinden den Bahnhof Untertürkheim mit Rotenberg und der Grabkapelle.

HISTORISCHER HINTERGRUND
In der Grabkapelle sind Königin Katharina und König Wilhelm I. von Württemberg bestattet. Der König errichtete das Mausoleum nach dem frühen Tod seiner jungen Frau im Jahr 1819. König Wilhelm hatte großes Interesse an der Landwirtschaft. Er war es, der im 19. Jahrhundert ganz entscheidend für die Weiterentwicklung der württembergischen Weinkultur sorgte. Unter anderem führte er den Riesling als neue Sorte in Württemberg ein.

SERVICE UND INFORMATION
Samstag, 29. Oktober 2016, 13.00 Uhr
Der Männerchor des Liederkranzes Hohengehren, verstärkt durch Sängerkameraden der Gesangsabteilung des TSV Baltmannsweiler, singt in der Grabkapelle u.a. Lieder von Friedrich Silcher und Felix Mendelssohn-Bartholdy.

DAUER: circa 60 Minuten
Samstag, 29. Oktober 2016, 16.00 Uhr
Im Spannungsfeld von Politik und Familie

KÖNIG WILHELM I. ALS BEGRÜNDER DES MODERNEN WÜRTTEMBERG
Sonderführung mit Reinhold Scheel
Eine telefonische Anmeldung für die Sonderführung ist notwendig.

INFORMATIONEN UND ANMELDUNG
Grabkapelle auf dem Württemberg
Württembergstraße 340
70327 Stuttgart
Telefon +49 (0) 7 11 . 33 71 49
<link>info@grabkapelle-rotenberg.de

Download und Bilder